Willkommen beim UHC White Wolves Stadel - Niederhasli

WICHTIGER HINWEIS



Junioren/-innen D / E

Aufgund der hohen Nachfrage und Grösse der Teams, können wir zur Zeit keine neuen Junioren/-innen in den Stufen D und E aufnehmen (Jahrgang 2007-2010). Neue Probetrainings finden per Mitte Mai 2019 statt!

7. Meisterschaftsrunde Junioren C1

Erstellt am 19.01.13 um 20:08:52
Bereits die 7. Runde und die Top 3 ist immer noch in Reichweite. In der heutigen Runde in Glattbrugg treffen wir auf Jump Dübendorf und die White Indians Inwil-Baar II. Zwei wichtige Spiele um weiterhin an der Spitze dran zu bleiben.

UHC White Wolves 11:8 Jump Dübendorf
Wir fanden langsam ins Spiel und konnten uns einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Jump Dübendorf blieb während des ganzen Spiel sehr hartnäckig und konnte immer wieder um ein oder zwei Tore Differenz verkürzen. Wir machten uns das Leben selber schwer und fanden immer weniger zurück zu unserer alten Form. Fehlpässe, ungenaue Auslösungen und schlechtes Zusammenspiel verhalf Jump im weiteren Spielverlauf immer wieder zu weiteren Toren. Grosses Lob ging an unseren Torhüter Nils, er hielt uns immer den Rücken frei und zeigte einige starke Paraden.


40 Minuten später hiess es dann 11:8 für uns - schnell vergessen und aufs nächste Spiel konzentrieren.

UHC White Wolves 11:5 
White Indians Inwil-Baar II
Im zweiten Spiel war grosse Vorsicht geboten, ein starker Gegner aber nicht unschlagbar. In den ersten Minuten war es eher ein Herantasten. Wir, wie auch Inwill-Baar wollte nichts riskieren, kaum Torabschlüsse oder Angriffsversuche - Halbzeitstand: 3:2.
Nach der Pause stand dann ein ganz anderes Team auf dem Feld als noch im ersten Spiel. Jeder wollte den Sieg nach Hause bringen und sorgte mit viel Körpereinsatz für den entscheidenden Unterschied. Wie bereits im ersten Spiel war auch hier unser Goalie immer für einen "Big Save" zur Stelle, starke Leistung Luca! Wir konnten uns bis in die letzte Minute behaupten und beendeten das Spiel mit 11:5.

2 Spiele - 4 Punkte - Super Leistung vom ganzen Team! Jetzt haben wir bis zum 2. März Zeit um uns auf die zweitletzte Runde vorzubereiten. Wiiterhiiin Voollgaaas und denn holemer eus no en Platz i de Top 3!

5. Meisterschaftsrunde Junioren B

Erstellt am 17.01.13 um 16:20:07
Letzten Sonntag den 13.01.2013 stand die 5. Meisterschaftsrunde an. Als Gegner standen der UHC Traktor Buchberg-Rüedlingen und der UHC Bassersdorf uns gegenüber.

1. Spiel Traktor Buchberg-Rüedlingen : UHC White Wolves
In der Hinrunde konnten die Wolves die Traktoren mit 4:2 knapp besiegen. Wir wussten also von Anfang an, dass ein Sieg sicher in Reichweite lag. Körperlich waren uns die Traktoren klar überlegen, deshalb forderten die beiden Trainer, dass sich die Junioren nicht unterkriegen lassen und dagegen halten. Leider fanden wir nicht wie gewollt ins Spiel und taten uns mit den Drehschüssen der Traktoren schwer. Wir produzierten zu viele Eigenfehler und standen häufig vom Gegner zu weit weg. Somit konnten die Traktoren optimal ihre Stärke ausnutzen und kamen zu vielen Abschlüssen auf unser Tor. Leider lag auch heute das Glück nicht auf unserer Seite und es kullerten einige Bälle unglücklich in unser Tor. Vorbildlich von den Wolves war dafür die Chancenauswertung,denn wir nutzten unsere wenigen Chancen aus und konnten somit eine hohe Niederlage vermeiden. Trotzdem reichte es heute nicht ganz und wir unterlagen den Traktoren mit 8:5

Fazit für das 2. Spiel: Wir müssen unsere Manndeckung, sowie auch unsere Auslösungsvarianten verbessern. Denn häufig wurde der Ball bei der Auslösung verloren und damit entstanden gute Chancen für unsere Gegener! Die Effizenz muss hingegen beibehalten werden, um im zweiten Spiel einen Sieg einzufahren.

2. Spiel UHC Bassersdorf : UHC White Wolves
Auch die Bassersdorfer kannten wir bereits von der Vorrunde. Damals besiegten sie uns knapp mit 4:3! Um eine Nullerrunde zu verhindern musste jetzt ein Sieg her! Die Trainer forderten die Mannschaft auf, nochmals vollen Einsatz zu zeigen und die Fehler vom 1. Spiel zu verbessern. Das Spiel war von Beginn weg sehr ausgeglichen. Beide Teams kamen zu einigen Torchancen, jedoch konnten diese nicht ausgenutzt werden. Plötzlich fielen wir in der hälfte der ersten Halbzeit in ein Tief, welches uns fast das Genick brach. Wir kassierten vor der Pause in fast jedem Einsatz ein Tor. Somit gingen wir mit einem 6:1 Rückstand in die Pause.
Die Mannschaft und die Trainer wollten aber in diesem Spiel einen Sieg, deshalb wurde in der Pause auf zwei Blöcke umgestellt. Gefordert war den Kopf nicht in den Sand zu stecken und nochmalls volle Power zu geben. In der letzten Runde konnten wir einen 7 Tore Rückstand schliesslich fast noch aufholen! Für den Ausgleich fehlten uns nur noch einige Minuten! Im Unihockey kann es sehr schnell wenden und auch mit einem 5 Tore Rückstand liegt noch ein Sieg in Reichweite.
Die Aufholjagd beginnt ----> Wir starteten motiviert in die zweite Halbzeit und konnten schon nach wenigen Minuten das erste Tor in der 2. Halbzeit erzielen. Damit war der Glaube an einen Sieg noch mehr geweckt und wir konnten in wenigen Minuten unseren Rückstand durch schöne und präzise Abschlüsse in einen Vorsprung verwandeln. Danach galt es den Vorsprung zu halten und keinen Gegentreffer mehr zu kassieren. Dafür wurden wieder 3 Blöcke eingesetzt, damit alle nochmals die restliche Energie ausschöpfen konnten. Das Team setzte die Forderungen gekonnt um und konnte wenige Minuten vor Schluss sogar noch auf 6:10 erhöhen.

Fazit 2. Spiel: Die erste Halbzeit verlief nicht wie geplant, trotzdem gaben wir nie auf und konnten das Spiel sogar noch für uns entscheiden! NICHTS IST UNMÖGLICH!!!

Kader: Jannis Merz, Yves Surber, Manuel Petrone, Michael Baltisser, Thomas Meier, Kevin Spitzer, Sacha Winzenried, Dominic Sutter, Andrej Niedermann, Kevin Gwerder, Samuel Volkart (Jun. C), Cyrill Schärer (Jun. C) und Robin Zoller (Jun. C)

Zurück auf die Erfolgsspur?

Erstellt am 17.01.13 um 11:24:51
Nach drei Niederlagen in Serie erhofft sich das Herren 1 Team wieder Punkte zu sammeln. Das Team muss an der nächsten Runde (27.1.13) eine Reaktion auf dem Platz zeigen. Denn die Leistungen in den letzten Spielen waren schwach und eine Enttäuschung. Anders gesagt, zwei Siege sind am 27.1.13 Pflicht.

Es stehen uns mit Zurzach und Regensdorf, zwei Gegner gegenüber, welche uns in der Hinrunde beide besiegt hatten.

Jedoch sieht  das Team, sowie auch der Coach, optimistisch auf die beiden Spiele. Denn die Mannschaft kennt ihr Stärken und weiss dass vier Punkte realistisch sind.

Der Gewinner sagt: "Es ist schwierig, aber es ist möglich."
Der Verlierer sagt: "Es ist möglich, aber es ist zu schwierig."

 

Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung in Kleindöttingen am 27.1.2013.

Spiel 1

10:50 vs. UHC Zurzach

Spiel 2

13:35 vs. UHC Wehntal Regensdorf

Geht die Erfolgswelle weiter?

Erstellt am 06.01.13 um 20:23:11

4. Runde, 6.1.2012 - Herren II

Immer noch ungeschlagen und auf dem ersten Platz, können wir diese Bilanz auch im neuen Jahr fortsetzten? Als Gegner hatten wir den Sportclub ZH-Affoltern und White Horse Lengnau, beides starke Gegner und immer für eine Überraschung gut. Wie es so ist nach den Ferien mussten wir mit einigen Absenzen klar kommen, Krank, Verletzt, Ferien.....

UHC White Wolves 3:5 Sportclub ZH-Affoltern

In der Anfangsphase war das Spiel sehr ausgeglichen. Wir, wie auch Affoltern kamen zu Abschlüssen. Wir hatten grosse Probleme mit unserem Spielaufbau und den Torabschlüssen. Bis zur Halbzeit konnte sich Affoltern eine 0:1 erarbeiten.
Die zweite Halbzeit war immer noch nicht besser, wir konnten uns nur immer wieder an ein Unentschieden heranarbeiten. Zusätzlich zu den Fehlern kamen noch 3x2 Strafminuten. Diese waren Schlussendlich unser Untergang, Affoltern gewann mit 5:3.

UHC White Wolves 7:6 White Horse Lengnau

Heute war ganz klar nicht unser Tag, wir hofften das beste für's zweite Spiel. Wie bereits im ersten Spiel war in den ersten Minuten kein klarer Sieger zu sehen. Lengnau drehte auf und konnte sich sogar bis in der 15 Minute eine 1:4 Führung sichern. Joey konnte dann mit 2 Toren auf 3:4 verkürzen.
Jetzt war höchste Zeit zu zeigen ob wir doch noch einen Sieg nach Hause nehmen wollten. Wie schon im ersten Spiel erhielten wir wieder eine 2 Minuten Strafe, die Bestrafung folgte dann auch. Noch 4 Minuten zu spielen und wir lagen mit 4:6 hinten. Enzo brachte uns in der 16 Minute an ein 5:6 heran. Die Zeit läuft und läuft.... 18. Minute, der lang ersehnte Anschlusstreffer durch Etschmann. Sollte das alles sein? Sicher nicht!!! Mit letzter Kraft und in letzter Minute gelang und dann endlich der einzige und abschliessende Führungstreffer, 7:6 - Schlusspfiff.

Fazit
Wir sind noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen... Leider mussten wir die erste Niederlage verbuchen und dann noch gegen unseren direkten Verfolger. Auch bei uns muss der Guetzlispeck wieder weg und wir müssen dringend unsere alte Form wieder finden. Trotzdem, super Leistung vom ganzen Team in den letzten Minuten vom zweiten Spiel.

Neues Jahr, neues Glück

Erstellt am 06.01.13 um 19:28:54

6. Runde, 5.1.2012 - C1 Junioren

Wir konnten mit einer guten Meisterschaftsrunde das alte Jahr abschliessen. Hofften demnach auf einen genauso guten Start ins neue Jahr. Wir hatten Opfikon-Glattbrugg gegen welche wir in der Hinrunde knapp verloren hatten und die Tabellenletzten UHC Uster als heutige Gegner.

UHC White Wolves 5:10 Opfikon-Glattbrugg

Trotzt Trainingspause fanden wir gut ins Spiel. Der Spielaufbau und die Auslösung funktionierte perfekt, einfach der Ball wollte irgenwie nicht ins Tor. Bis zur Halbzeit waren wir noch knapp dran mit einem Tor Unterschied. Kurz nach der Halbzeitpause kam ein Tief und Glattbrugg konnte ein Tor nach dem anderen erzielen. Wir mussten uns leider geschlagen geben...

UHC White Wolves 19:4 UHC Uster

Im zweiten Spiel gegen Uster war ein Sieg Pflicht. Das Spiel war lediglich ein Aufbessern des Torverhältnisses. Der Start ins Spiel wollte jedoch nicht so funktionieren, Uster ging bereits in der ersten Minute in Führung. Das mit dem zu 0 war also auch vorbei... Nach ein paar Worten in der Halbzeit kam endlich wieder der Kampfgeist hervor und wir kamen immer wieder zu Abschlüssen aufs gegnerische Tor.

Fazit
Wir konnten leider nicht mit 4 Punkten nach Hause, das Primärziel wurde jedoch erreicht. Das Team zeigte eine gute Leistung für eine Meisterschaftsrunde nach den Winterferien. In zwei Wochen steht schon wieder die nächste Runde an, keine Zeit für lange Reden. Motivation, Kampfgeist und viel Schweiss ist in den nächsten Trainings angesagt.