Willkommen beim UHC White Wolves Stadel - Niederhasli

Trainingslager 2018 - Jetzt anmelden!

Sport Resort Fiesch Weitere Infos und Anmeldung

Goalie School «Rookie»

Erstellt am 13.02.16 um 14:52:42

Ein paar Impressionen vom Goalie-Training

Grosses Dankeschön an alle Helfer!

6. Runde Herren I – Videos

Erstellt am 06.02.16 um 17:29:06



6. Runde Herren I – 1. Platz dank 4 Punkte Sonntag

Erstellt am 31.01.16 um 16:38:33

Nach der enttäuschenden 0er Runde vor drei Wochen, konnten wir uns heute keine weiteren Fehler mehr erlauben, um weiterhin im Titelrennen mitzuhalten. Mit Leader Red Taurus Wislikofen und Wild Goose Will-Gansingen standen zwei starke Gegner auf dem Feld.

Bereits um 06:45 war Treffpunkt in Niederglatt, um pünktlich in Trimbach auf Platz zu sein.

Aufstellung/ Kader:

Tor – Lämmli, Durie

Block I – Zimmi, Zimmi, Mü

Block II – Zolli, Hofmä, Räz

Block III – Clöde, Linse, Steven

Mental Coach – Schübi (verletzt)


UHC White Wolves 5:4 Red Taurus Wislikofen

Wir starteten langsam in die erste Hälfte. Dass es noch etwas früh war, bemerkte man auf beiden Seiten. Red Taurus erwischte jedoch denn besserer Start und konnte mit einem Weitschuss mit 0:1 in Führung gehen. Irgendwie wollte der Ball noch nicht so richtig den Weg ins Tor finden. Red Taurus nutzte erneut ihre Chance und erhöhte nach 10 Minuten zum 0:2. Jetzt war aber höchste Zeit zum Aufwachen. Das Spiel nahm langsam an Tempo zu und die Zweikämpfe wurden härter. 2 Minuten vor dem Pausenpfiff erzielte Räz, auf Pass von Zolli den wichtigen Anschlusstreffer zum 1:2.

Nach gerade mal 10 Sekunden fand Red Taurus erneut eine Lücke und erhöhte zum 1:3. Nicht gerade der beste Start in die zweite Halbzeit…In den nächsten Minuten konnten wir den Ball laufen lassen und fanden immer mehr den Weg aufs Tor. Zuerst Zolli, später Hofmä und schon war es 3:3. Der Wolf erwachte und lief mit Kater Routine auf Höchstleistung. 10 Minuten vor Schlusspfiff ein Schreckmoment, der Wintertransfer Steven Tsao ergatterte sich eine 2 Minutenstrafe und verletzte sich dabei. Für ihn war der Tag vorzeitig vorbei. Taurus konnte die Überzahl erfolgreich ausnutzen und erhöhte zum 3:4. Kurze Zeit später musste auch Red Taurus für 2 Minuten auf die Bank, auch unser Power Play war erfolgreich, Zimmi erzielte das 4:4. Es waren noch 5 Minuten zu spielen und Linse erzielte mit einem Schuss von der Mittellinie den 5:4 Führungstreffer. Die letzten Minuten konnten wir erfolgreich überstehen und sicherten uns die ersten 2 Punkte.

UHC White Wolves 6:5 Wild Goose Wil-Gansingen II

Nachdem Wild Goose uns vor drei Wochen in letzter Sekunde noch einen Punkt klaute, hatten wir noch eine Rechnung offen. Wild Goose fand in den ersten zehn Minuten kein Weg uns zu stoppen. Stefan und Philipp Zimmermann konnten sich jeweils ein Tor gutschreiben, kurze Zeit später erzielte Clöde gleich ein Doppelpack. Nach 15 Minuten erarbeiteten wir uns eine komfortable 4:1 Führung. Leider reichen auch 3 Minuten passive Manndeckung und Goose konnte bis zur Pause zum 4:3 verkürzen.

Die zweite Halbzeit erforderte viel Kraft und Körpereinsatz. Durie zeigte eine starke Leistung und hielt uns immer wieder den Rücken frei. Nach 5 Minuten Spielzeit krachten Zolli und Zimmi unglücklich ineinander, wieder ein Ausfall? Zum Glück konnte Stefan nach kurzer Erholungspause wieder weiterspielen. Wild Goose fand wieder einen Weg zum 4:4 Ausgleich. Clöde sicherte sich mit einem Wischtor im gegnerischen Slot den Hattrick und wir waren wieder mit 5:4 in Führung. Eine Strafe gegen Wild Goose brachte uns nochmals einige Chancen und Zimmi erhöhte zum 6:4 Endresultat.

Fazit:

Das frühe Aufstehen hat sich doch noch gelohnt und wir sind wieder auf Platz 1! Zwei wichtige Siege zum richtigen Zeitpunkt, ab jetzt haben wir den weiteren Saisonverlauf wieder in der eigenen Hand. Uns stehen noch drei hart umkämpfte Runden bevor, wir bleiben weiterhin am Ball und versuchen unser bestes. 

6. Runde Herren 2 - geglückter Start ins neue Jahr

Erstellt am 18.01.16 um 15:47:06

Nach der kurzen Weihnachtspause ging es heute bereits weiter an die 6. Runde. Auf dem Weg nach Mönchaltdorf setze heftiger Schneefall ein, wodurch es eine rutschige Anfahrt gab und Vorsicht geboten war. Diese Vorsicht und die Kälte noch etwas in den Kochen schienen wir ins 1. Spiel mitzunehmen......

 

UHC White Wolves II - Schwamendingen Flames    15:6

.......denn der Start entsprach überhaupt nicht unseren Zielen, welche wir uns vorgenommen haben. Schnell lagen wir mit 1:3 zurück. Der Tabellenletzte legte 2 Gänge höher los als wir und wir erwischten, passend zum Wetter, einen klassischen Kaltstart. Wir blieben aber ruhig, brachten mehr Ballkontrolle ins Spiel und blieben ruhig....zu gut wissen wir, wie schnell ein Spiel kehren kann. Tatsächlich - je länger das Spiel dauerte, je heisser lief auch unser Motor.....bald konnten wir durch 2 Tore Meili's ausgleichen, von da an liefs. Nun fielen dir Tore und wir bestimmten das Geschehen auf dem Platz. Der Spielstand liess nun auch einige Spielerwechsel zu (13 Spieler / 2 Goalies anwesend!). Cyrill, einer der 2 jüngsten im Kader konnte sich sogleich als Torschütze auszeichnen - Frech wie er den Goalie düpierte, als wäre er schon ein alter Fuchs=) Mit dem zum Schluss erwarteten und in der höhe auch verdienten Sieg war das erste Tagesziel erreicht.......

 

UHC White Wolves II - UHC Mönchaltdorf   5:1

Beim zweiten Spiel trafen wir auf das 3. Platzierte Heimteam aus Mönchaltdorf - Spitzenkampf! Eine Steigerung, vorallem defensiv, war gefordert. Hochkonzentriert und mit vollem Einsatz starteten wir in die Partie - in welcher wir von Anfang an stark aufspielten. Rasch gingen wir durch Heiz in Führung, weitere Treffer folgen sodass zur Pause ein 4:0 Vorsprung erarbeitet wurde. Die mit Abstand beste Halbzeit der Saison - defensive Kampfleistung hoch 3! Schüsse wurden Reihenweise geblockt, der Gegner rasch unter Druck gesetzt und in Ballbesitz zeigten wir ruhig und abgeklärt - unnötige Ballverluste waren keine auszumachen. Falls doch mal Schüsse aufs Tor kamen, kein Problem, Marc (Goalie=) zeigt sich in Hochform und trieb die Mönchaltdorfer zur Verzweiflung.

Hälfte 2 - diese packten wir im gleichen Stil wie die erste an. Ein grosses Lob an alle Spieler  - Einsatz TOTAL!! Lange konnten wir gar die 0 halten, ein möglicher Shoutout schien gar möglich......bis, ja bis unser Strafenkönig (ich nenne jetzt keine Namen;) es mit der Härte übertrieb und wir in Unterzahl das erste, aber zugleich auch letzte Gegentor einstecken mussten. Da musste sich natürlich "Strafenkönig" einige Worte vom Goalie anhören ,) Kurze Zeit darauf konnten wir uns ebenfalls in Überzahlt versuchen und Etschmann konnte einen Abpraller zum 5:1 verwerten. Da kurze Zeit später aber "Strafenkönig" nochmals zuschlug mussten wir wiederum nochmals in Unterzahl agieren, diesmal verteidigten wir aber erfolgreich und brachten Schlussendlich den verdienten Sieg ins trockene!

 

 Fazit: Tabellenführung mit der alles in allem besten Runde der Saison, verteidigt! Die Verfolger sitzen uns aber im Nacken, 1 Punkt zum zweiten und 3 Punkte zum dritten sind in dieser sehr engen Gruppe schnell dahin.......darum weiter Vollgas WOLVES!!!!

5. Runde Herren I - Auch 0 Punkte gegen ZH-Affoltern

Erstellt am 12.01.16 um 22:19:27

UHC White Wolves 8:10 Sportclub ZH-Affoltern

Nach der enttäuschenden Niederlage gegen die Wild Goose erging es uns im zweiten Spiel nicht besser. Wir konnten einen guten Start hinlegen und erneut schnell in Führung gehen. Wurden jedoch wieder zu nachlässig und liessen Affoltern zu viel Platz.

In der zweiten Hälfte machte uns das Tore schiessen mühe und Fehler in der Auslösung brachte Affoltern innert kürzester Zeit in Führung. Wir konnten den Rückstand nicht mehr wettmachen und mussten uns erneut geschlagen geben - ein schwarzer Sonntag fürs Herren I.

Ausblick auf die kommenden Spiele:

Trotz einer 0er Runde sind wir weiterhin auf den vorderen Plätzen. Red Taurus und Affoltern konnten uns mit je einem Punkt Vorsprung überholen, Wild Goose sitzt uns mit einem schlechteren Torverhältnis in Nacken und gleich dahinter kommt Kleindöttingen. Am 31. Januar kommt es in Trimbach zum grossen Showdown, Rückspiel gegen Wild Goose und Red Taurus. Sicherlich ein wegweisender Tag für den weiteren Saisonverlauf, let's fight back Wolves!