Willkommen beim UHC White Wolves Stadel - Niederhasli

Herren 1 mit Punktverlust

Erstellt am 14.03.16 um 21:10:49

Leider hat das Herren 1 Team an der Runde vom 13.03.2016 unnötig Punkte liegen gelassen.

Stadel-Niederhasli vs. Eagles Aarburg 10:10

Die Wölfe starteten gut und äusserst effizient in die Partie und lagen schon nach kurzer Zeit mit 3-0 in Führung. Eine kurze Konzentrationspause brachte dann den Gegner aber auch relativ schnell wieder mit 3-2 zurück ins Spiel. Die Wolves konnten aber wieder eine Schippe drauflegen und führten nach 15 Min. verdient mit 6-2. Der vermeintlich sichere Vorsprung war dann wohl auch der Grund, wieso die Wölfe mit ihren Köpfen schon ab der 18. Spielminute in der Pause waren und so den Gegner nochmals in Spiel zurück kommen liessen und noch 3 Tore kassierten.

Nach der Pause war das Spiel lange ausgeglichen, die Wölfe führten, ohne gross etwas für's Spiel machen zu müssen mit 7-5. Doch die Eagles gaben sich noch nicht geschlagen und zündeten ihr Schlussfeuerwerk. Die verdutzen Wolves schauten nur zu und konnten nicht wirklich reagieren. Die Schlussphase war ein auf und ab, Hektik kam bei beiden Teams auf und so lagen die Wölfe kurz vor Schluss auf einmal mit 10-8 hinten. Mit einer straken Willensleistung und etwas Glück konnte man dann noch den Ausgleich erzwingen. Dass 10-10 Schlussresultat ist sicherlich ein verlorener Punkt für die Wolves, den man mit einer konzentrierten Leistung über die ganzen 40 Minuten sicher nicht hätte abgeben müssen.

Stadel-Niederhasli vs. HCG Aarau 9:8

Das zweite Spiel war sehr ausgeglichen. Vorne machte man zwar die Tore, aber hinten war man zu unkonzentriert, wodurch der Gegner auch immer wieder zu Toren kam. Das 5-5 zum Pausentee war sicher nicht dass, was sich die Wölfe vorgestellt hatten. Doch leider kam die erhoffte Leistungssteigerung auch nicht nach der Pause. Im Gegenteil, das Spiel blieb, auch dank dem Schiedsrichter, welcher ab uns zu eine Überraschung parat hatte, äusserst spannend. Kurz vor Schluss war dann auf beiden Seiten 1 Spieler auf der Strafbank und die Wölfe konnten den freien Raum zum 9-8 Siegestreffer nützen.

Fazit: Leider haben wir anstatt den angestrebten 4 Punkte nur 3 geholt. Glücklicherweise waren wir gestern sehr Effizient, umso trauriger ist es, dass wir hinten ab und zu nicht ganz bei der Sache waren. Ein spezieller Dank geht sicher an die Jungs vom Herren 2 (Cyrill, Michi und Luki), welche uns personell verstärkt hatten, sodass wir mit 3 Blöcken durchspielen konnten.




8. Runde Herren II - Defensive Bestleistung

Erstellt am 14.03.16 um 14:57:58

Zur zweit letzten Runde ins Wisacher nach Regensdorf reisten wir mit "beschränktem" Kader an. 1 Block bestehend aus Luki, Cyrill und Michi half unserem Herren 1 Team, aufgrund akutem Personalmangel, aus. Trotz allem standen bei uns 10 Spieler und 2 Goalies auf dem Matchblatt - dem grossen Kader sei Dank!

 

Stadel-Niederhasli II - UHC Lowland Zürich    12:1
Der Matchplan war klar, unser Spielsystem, aufgebaut auf einer soliden Defensive, sollte umgesetzt werden. Vorweg - es gelang. Bereits beim ersten Einsatz gingen wir durch ein Freistosstor in Führung, es war das 100-Tor (= Bier von Joey) Danach war Offensiv ein Weilchen nix los, in beide Richtungen....gegen Ende des ersten Drittels fanden aber unsere Abschlüsse doch noch den Weg ins Tor und eine 4:0 Führung zur Pause sorgte für eine gute Ausgangslage für die 2. Hälfte. In dieser lief es dann auf einmal wie geschmiert. Schöne Angriffe mit ansehnlichen Kombinationen gelangen und der Vorsprung wuchs Tor um Tor. Die starke Defensive liess nur wenige Abschlüsse zu, welche von Marc im Tor sicher gehalten wurden. Ein Shutout schien gar möglich.......4 Minuten vor Schluss kullerte dann der Ball aber unglücklich via Tunnel ins Tor. Unglücklich, jedoch kein Grund zur Traurigkeit. Die Punkte gingen verdient und ohne Gefahr auf unser Konto.

 

Stadel-Niederhasli II - Apocalypse Zürich   6:1

Für den zweiten Match änderte sich betreffend Matchplan nichts - wieso auch. Alle Blöcke gingen konzentriert ans Werk, Fehler waren praktisch keine Auszumachen. Erneut gelang uns eine frühe Führung, welche bis auf 3:0 erhöht werden konnte. Defensiv wurde erneut hervorragend gearbeitet und auch Jucker zeigte sich in glänzender Form im Tor. Die Spielart wurde aber deutlich ruppiger mit Fortlaufender Spielzeit, was zu einer Strafe führte. Das Unterzahlspiel konnte sich lange gegen den ersten Gegentreffer des Spiels wehren, kurz vor Ablauf der Strafe "klingelte" es dann aber doch noch. Dies war Gleichzeitig der Pausenstand. Die ruppigere Spielweise setzt sich dann auch zur Hälfte 2 fort. Aber auch körperlich konnten wir dagegen halten - das einzige was nicht dagegenhielt, war Gubi's Stock, welcher in einem Zweikampf in die Brüche und somit frühzeitigen Ruhestand ging. Tore fielen auch noch, Schweizer nach wunderbarem Solo und Joey mit klassischem Drehschuss sorgten für den 6:1 Endstand. Zum Schluss kochten dann einige Gemüter, nach diverser kleiner Nicklichkeiten,  noch kurz über.....da kam die Schlusssirene gerade richtig. Handshake und Freude über 2. weitere Punkte.

 

Fazit: Defensive Bestleistung der Saison, lediglich 2 Gegentreffer mussten wir heute hinnehmen. Solidarische Teamleistung für und mit unseren Goalies. Bravo!  Nun steht noch die letzte Runde an am 03.04.2016 im Tösstal. An dieser kommt es zum Showdown um den Aufstieg. Das Direktduell gegen unseren einzigen Verfolger, dem Team aus Nesslau steht an und wird entscheiden, wer Aufsteigt. Mit 2 Punkten Vorsprung liegen die Vorteile aktuell bei uns...... dennoch eine sehr spannende Ausgangslage, in welcher wir natürlich versuchen werden, nichts mehr abrennen zu lassen - wir freuen uns und hoffen auf zahlreiche Unterstützung!! GO WOLVES!!

Goalie School «Rookie»

Erstellt am 13.02.16 um 14:52:42

Ein paar Impressionen vom Goalie-Training

Grosses Dankeschön an alle Helfer!

6. Runde Herren I – Videos

Erstellt am 06.02.16 um 17:29:06



6. Runde Herren I – 1. Platz dank 4 Punkte Sonntag

Erstellt am 31.01.16 um 16:38:33

Nach der enttäuschenden 0er Runde vor drei Wochen, konnten wir uns heute keine weiteren Fehler mehr erlauben, um weiterhin im Titelrennen mitzuhalten. Mit Leader Red Taurus Wislikofen und Wild Goose Will-Gansingen standen zwei starke Gegner auf dem Feld.

Bereits um 06:45 war Treffpunkt in Niederglatt, um pünktlich in Trimbach auf Platz zu sein.

Aufstellung/ Kader:

Tor – Lämmli, Durie

Block I – Zimmi, Zimmi, Mü

Block II – Zolli, Hofmä, Räz

Block III – Clöde, Linse, Steven

Mental Coach – Schübi (verletzt)


UHC White Wolves 5:4 Red Taurus Wislikofen

Wir starteten langsam in die erste Hälfte. Dass es noch etwas früh war, bemerkte man auf beiden Seiten. Red Taurus erwischte jedoch denn besserer Start und konnte mit einem Weitschuss mit 0:1 in Führung gehen. Irgendwie wollte der Ball noch nicht so richtig den Weg ins Tor finden. Red Taurus nutzte erneut ihre Chance und erhöhte nach 10 Minuten zum 0:2. Jetzt war aber höchste Zeit zum Aufwachen. Das Spiel nahm langsam an Tempo zu und die Zweikämpfe wurden härter. 2 Minuten vor dem Pausenpfiff erzielte Räz, auf Pass von Zolli den wichtigen Anschlusstreffer zum 1:2.

Nach gerade mal 10 Sekunden fand Red Taurus erneut eine Lücke und erhöhte zum 1:3. Nicht gerade der beste Start in die zweite Halbzeit…In den nächsten Minuten konnten wir den Ball laufen lassen und fanden immer mehr den Weg aufs Tor. Zuerst Zolli, später Hofmä und schon war es 3:3. Der Wolf erwachte und lief mit Kater Routine auf Höchstleistung. 10 Minuten vor Schlusspfiff ein Schreckmoment, der Wintertransfer Steven Tsao ergatterte sich eine 2 Minutenstrafe und verletzte sich dabei. Für ihn war der Tag vorzeitig vorbei. Taurus konnte die Überzahl erfolgreich ausnutzen und erhöhte zum 3:4. Kurze Zeit später musste auch Red Taurus für 2 Minuten auf die Bank, auch unser Power Play war erfolgreich, Zimmi erzielte das 4:4. Es waren noch 5 Minuten zu spielen und Linse erzielte mit einem Schuss von der Mittellinie den 5:4 Führungstreffer. Die letzten Minuten konnten wir erfolgreich überstehen und sicherten uns die ersten 2 Punkte.

UHC White Wolves 6:5 Wild Goose Wil-Gansingen II

Nachdem Wild Goose uns vor drei Wochen in letzter Sekunde noch einen Punkt klaute, hatten wir noch eine Rechnung offen. Wild Goose fand in den ersten zehn Minuten kein Weg uns zu stoppen. Stefan und Philipp Zimmermann konnten sich jeweils ein Tor gutschreiben, kurze Zeit später erzielte Clöde gleich ein Doppelpack. Nach 15 Minuten erarbeiteten wir uns eine komfortable 4:1 Führung. Leider reichen auch 3 Minuten passive Manndeckung und Goose konnte bis zur Pause zum 4:3 verkürzen.

Die zweite Halbzeit erforderte viel Kraft und Körpereinsatz. Durie zeigte eine starke Leistung und hielt uns immer wieder den Rücken frei. Nach 5 Minuten Spielzeit krachten Zolli und Zimmi unglücklich ineinander, wieder ein Ausfall? Zum Glück konnte Stefan nach kurzer Erholungspause wieder weiterspielen. Wild Goose fand wieder einen Weg zum 4:4 Ausgleich. Clöde sicherte sich mit einem Wischtor im gegnerischen Slot den Hattrick und wir waren wieder mit 5:4 in Führung. Eine Strafe gegen Wild Goose brachte uns nochmals einige Chancen und Zimmi erhöhte zum 6:4 Endresultat.

Fazit:

Das frühe Aufstehen hat sich doch noch gelohnt und wir sind wieder auf Platz 1! Zwei wichtige Siege zum richtigen Zeitpunkt, ab jetzt haben wir den weiteren Saisonverlauf wieder in der eigenen Hand. Uns stehen noch drei hart umkämpfte Runden bevor, wir bleiben weiterhin am Ball und versuchen unser bestes.