Willkommen beim UHC White Wolves Stadel - Niederhasli

Trainingslager 2018 - Jetzt anmelden!

Sport Resort Fiesch Weitere Infos und Anmeldung

3. Runde Herren I – 4 Punkte Sonntag

Erstellt am 16.11.15 um 09:56:59

In der 3. Meisterschaftsrunde kam es zu den beiden Spielpartien gegen den HCG Aarau und die Eagles aus Aarburg. Wir konnten beinahe mit dem ganzen Kader antreten, Claudio Losa und Sacha Winzenried waren diesen Sonntag abwesend. Für mentale Unterstützung auf der Bank sorgte Rekrut Tobias Volkart

UHC White Wolves 5:2 HCG Aarau


In den ersten fünf Minuten kam das Spiel nicht so richtig zum Laufen, beide Seiten hielten sich noch ein wenig zurück. In der 7. Minute dann das 1:0 durch Simon Zolliker, der gegnerische Torwart konnte den Ball nicht sichern und irgendwie fand er den Weg hinter die Linie. 60 Sekunden später erhöhte Philipp Zimmermann auf Pass von Stefan Zimmermann zum 2:0. Das 3:0 liess auch nicht mehr lange auf sich warten und Simon Zolliker sicherte sich einen weiteren Scorerpunkt. HCG Aarau musste langsam reagieren und verkürzte zum 3:1. Fünf Minuten vor der Pause baute Dominic Räz unsere Führung zum 4:1 aus. In der letzten Minute nutzte Aarau nochmals eine Torchance und traf zum Halbzeitstand von 4:2.

In der zweiten Hälfte nahm der Körpereinsatz beider Mannschaften stark zu. In der 9 Minuten pfiff dann der Schiedsrichter die erste 2-Minutenstrafe gegen Aarau. Unser Power-Play Block nutzte diese Gelegenheit und Reto Linse erhöhte zum 5:2. Durie Suh hielt uns in den letzten Minuten durch starke Paraden im Spiel und die ersten 2 Punkte waren sicher.

UHC White Wolves 5:3 UHC Eagles Aarburg


Die Eagles konnten nach knapp zwei Minuten mit 0:1 in Führung gehen. In den folgenden 15 Minuten kam es kaum zu Torszenen. Der Ball landete neben dem Tor oder in den gegnerischen Füssen. Kurz vor der Pause erhöhte Aarburg noch zum 0:2.

Das Spiel wurde mehr und mehr unkonzentrierter, Diskussionen und Fouls nahmen zu und Reto Linse machte sich beim Schiedsrichter zum «player of the day». Um den Spielfluss wieder zu erhöhen starteten wir mit einer 2 Block Strategie in die zweite Hälfte. Nach 3 Minuten verkürzte Philipp Zimmermann auf Pass von Roman Müller zum 1:2. Zwei Minuten später erzielte Philipp Zimmermann erneut zum 2:2 Ausgleichstreffer. Wir fanden endlich ins Spiel und konnten nach 7 Minuten wieder mit allen 3 Reihen weiterspielen. Dominic Räz und Simon Zolliker erzielten je ein weiteres Tor. 3 Minuten vor dem Schlusspfiff waren wir mit 4:2 in Führung. Aarburg musste reagieren und entschied sich, die letzten Minuten mit einer 4 zu 3 Strategie zu beenden. Reto Linse nutze ein Fehler der Eagles aus und erhöhte zum 5:2. Kurz vor Schluss erzielten die Eagles noch den 5:3 Anschlusstreffer.

Fazit
4 Punkte und weiterhin dabei im Kampf um die Spitze. Grosses Dankeschön an alle Fans, welche den Weg nach Kleindöttingen gefunden haben.

Heimrunde B-Junioren

Erstellt am 09.11.15 um 09:51:17

White Horse Lengnau - Stadel-Niederhasli:

Der Gegner hiess White Horse Lengnau. Alle waren sehr aufgeregt, hatte es diese Mannschaft die beiden letzten Jahre in die Endrunde geschafft.  Allgemein herrschte nur wenig Zuversicht auf einen Sieg. Das Spiel startete, White Horse Lengnau war uns körperlich weit überlegen, doch nichtsdestotrotz konnten wir nach knapp drei Minuten durch Rico, der dem hintersten Mann den Ball abnahm, in Führung gehen. Kurz darauf erhöhte Block 2 mit einem schönen Passspiel und ein wenig Glück zum 2:0. Erstmals wurde uns bewusst,  dass wir es vielleicht doch schaffen konnten, wenn wir so weiterspielten. Doch nach weiteren etwa drei Minuten mussten wir unseren ersten Gegentreffer wegen schlechter Defensivarbeit hinnehmen. Bis zur Pause blieb es dann auch 2:1. 

Nach der Pause konnten wir kurzzeitig immer wieder auf zwei Tore Vorsprung erhöhen, bevor Lengnau wieder auf ein Tor herankam. Wir hatten viel Glück mit ,,Gerammel" vor unserem eigenen Tor, einmal sprang der Ball aus spitzem Winkel an den Innenpfosten und wieder langsam hinaus, wo glücklicherweise niemand auf den Abpraller wartete. Das ging so bis zwei Minuten vor Schluss, als Lengnau mit einem Treffer 5:6 in Führung gehen konnte. Wir stellten auf zwei Blöcke um, um zu versuchen, ihren Lauf zu unterbrechen. Und siehe da, es klappte, Andy konnte den Ausgleich herbeiführen. Noch eine Minute zu spielen. Wir gewannen das Bulli und der Ball blieb schön in den eigenen Reihen. Jan probiert es mit einem Flippass, Michi steht goldrichtig, Backhandtor. Noch 30 Sekunden, der Schiedsrichter war kaum mehr zu hören. Jetzt hiess es defensiv spielen und kein Tor mehr zulassen. Noch zwei Schüsse gingen Richtung Tor, konnten aber abgelenkt werden. ...3, 2, 1, 0, die ganze Halle zählte mit, dann der erlösende Schlusspfiff, wir hatten es geschafft. 

UHC W.P. Wyland Marthalen - Stadel-Niederhasli:

Als nächstes stand die Wild Pigs Wyland auf dem Platz. Wir fanden nicht ins Spiel, lagen nach zwei Minuten 0:2 hinten, zu sehr waren wir noch in Euphorie wegen dem Sieg gegen Lengnau. Wir konnten zwar mit zwei tollen Passkombinationen von Jan und Michi ausgleichen, aber das war es dann auch schon, was an schönem Unihockey von uns geboten wurde.  Dank einem Lauf von Rico konnten wir wenigstens vor der Pause 3:2 in Führung gehen. In der Pause gab es ,,Schimpfis" zu dieser miserablen Halbzeit. Danach zeigten wir, dass wir doch noch wussten, wie man Unihockey spielte, und schossen nach einem weiteren Gegentor drei Tore in zwei Minuten. Es ging dann ein wenig besser als in der ersten Halbzeit, aber noch lange nicht auf dem Niveau des Matches gegen Lengnau. Wir beendeten das Spiel mit 10:5; zwar ist das Resultat befriedigend, es wäre aber wesentlich mehr dringeliegen.

Das erste Spiel wird definitiv das sein, was uns in Erinnerung bleibt!


Erste Niederlage eingefahren – Herren 1

Erstellt am 26.10.15 um 17:17:23

Am Sonntag bestritt das Herren 1 Team seine Heimrunde in Niederglatt. Im ersten Spiel stand der UHC Kleindöttingen auf dem Platz, der zweite Gegner hiess TV Würenlos.

UHC White Wolves 1:4 UHC Kleindöttingen


Von Beginn an war das Spiel etwas hektisch und unkontrolliert. Kleindöttingen konnte bereits früh mit einem Tor in Führung gehen. Linse und Schübi sicherten sich jeweils noch eine 2-Minutenstrafe. Die erste Unterzahlsituation konnte erfolgreich absolviert werden, bei der zweiten erhöhte Kleindöttingen zum 0:2. Auch Kleindöttingen wurde zweimal zu einer 2-Minutenstrafe verdonnert, wir konnten diese Chancen leider nicht ausnutzen. Wir fanden nicht so richtig ins Spiel und die Abschlüsse gingen selten bis nie aufs gegnerische Tor.

Nach der Pause mussten wir noch eine weitere ärgerliche 2-Minutenstrafe wegen «zu spätem erscheinen auf dem Platz = Spielverzögerung» überstehen. Kleindöttigen erhöhte dann 10 Minuten vor Schluss zum 0:3. Nach einem Time-Out und 2-Blockstrategie erhofften wir uns mehr Power und ein effizienteres Spiel. Leider zeigte auch diese Änderung kaum Wirkung und wir versuchten es zuletzt noch mit einer 4:3 Strategie. Kleindöttigen stand sicher und nutzte das leere Tor zum 0:4 Anschlusstreffer. Kurz vor Schluss brachte uns Linse mit einem Schuss aus dem eigenen Torraum noch das 1:4.

UHC White Wolves 3:2 TV Würenlos


Im zweiten Spiel versuchten wir ruhiger ins Spiel zu starten als gegen Kleindöttingen und weniger Strafen zu holen. Dies gelang uns nur teilweise, Tobias musste ein paar Minuten nach Anpfiff gleich für 2 Minuten auf die Bank. Auch diese Strafe wurde dank einer starken Defensivarbeit der Verteidiger und Lämmli schadlos überstanden. Kurze Zeit später musste Würenlos 2 Minuten in Unterzahl spielen. Tobias machte seine Fehler wieder wett und brachte uns durch Zuspiel von Zimmi mit 1:0 in Führung.

In der zweiten Hälfte konnte Würenlos zum 1:1 nachziehen und schoss kurze Zeit später den Führungstreffer zum 1:2. Zimmi zog dann noch bei einem Torlauf von Würenlos die Notbremse – Penalty. Lämmli hielt den Kasten dicht und auch die darauf folgende 2-Minutenstrafe wurde erneut schadlos überstanden. 10 Minuten vor Schluss machte auch Zimmi seinen Fehler wieder gut und erzielte den Anschlusstreffer zum 2:2. Fünf Minuten vor Schluss waren wir erneut in Überzahl. Hofmann sicherte uns auf Pass von Zolliker den 3:2 Führungstreffer.

Grosses Dankeschön an alle Fans und Helfer und Glückwunsch ans Herren II zur Tabellenspitze!


3. Runde Herren II - Heimvorteil ausgenützt

Erstellt am 26.10.15 um 14:18:47

Heute, Sonntag 25.10.15 stand die Heimrunde an. Diese wollte natürlich niemand verpassen, entsprechend gross war unser Kader. Obwohl mit Heiz und Jonas 2 Spieler Krank/Verletzungshalber forfait geben mussten, standen 11 Spieler und 2 Goalies zur Verfügung.

Apocalypse Zürich - Stadel-Niederhasli II  2:7

Nicht zum ersten Mal diese Saison geling uns auch heute der Start ins Spiel nicht. Der Gegner legte eine deutlich höhere Schlagzahl an den Tag und ging bald mit 1:0 in Führung. So hatten wir uns den Auftakt natürlich nicht vorgestellt. Je länger das Spiel aber dauerte, desto besser fanden wir unsere Linie. Nachdem 1:1 durch Joey konnte Schweizer das 2:1 nachlegen. Nun liefs......Timmi mit einem schönen Solo zum 3:1 und Etschmann nach schönen Konter zum 4:1 hiessen die weiteren Torschützen. Die Prio im weiteren Spielverlauf lag klar darin, defensiv solid zu stehen und keine Tore mehr zuzulassen....was uns sehr gut gelang. Zum Schluss fuhren wir einen ungefährdeten 7:2 Sieg ein.

Lowland Zürich - Stadel-Niederhasli II  5:6

Im 2. Spiel wollten wir endlich mal einen guten Start hinlegen.....und siehe da, es gelang uns bestens. Diesmal beherrschten wir das Spielgeschehen von Anfang an. Der Ball lief gut in den eigene Reihen, defensiv wurde solide gearbeitet und vorne wurden die Chancen eiskalt ausgenutzt.......zur Pause hiess es 5:2 und keiner dachte, dass dieser Match noch aus unseren Händen gleiten kann. Aber......wie wir alle wissen, manchmal geht es schnell und der Wind kehrt! In der 2. Halbzeit war Schluss mit lustig. Uns gelang (fast) nichts mehr......Lowland legte einen Gang nach und kam Tor um Tor näher. Teilsweise waren wir unser Dauerbeschuss......beim Stande von 4:5 war es Zeit für ein Time Out. Nochmals durchatmen und rein in die letzten 3min. Weniger später gelang uns endlich das erste Tor in dieser Halbzeit.....Schweizer erhöhte mit einem Drehschuss auf 6:4. Die Vorentscheidung? Noch nicht....Lowland ersetzte den Torhüter durch einen 4. Feldspieler......und das machte sich für Sie bezahlt, ein Ablenker vor dem Tor brachte Sie wieder auf 5:6 heran, dies knapp 1 Minute vor Spielende. Nervenflattern bei uns und den Zuschauern. Die letzten Sekunden......Lowland, erneut ohne Torhüter und mit (über)hartem Zweikampfverhalten galt es nun, entgegenzuhalten und zu kämpfen was das Zeug hält. Das gelang....in Ballbesitz zeigten wir uns Zweikampfstark, konnten nur mit Fouls am Ballbesitz gehindert werden. Timmi wurde kurz vor Schluss noch "verrumät" an der Bande......es gab aber keine Strafe für Lowland, zu sehr hat Timmi das Foul "gesucht". '-)  Naja.....darüber konnte man streiten, den Sieg aber machte uns niemand mehr streitig. Sieg! BRAVO!

 

Fazit: Heimvorteil ausgenutzt. 2 Spiele - 2 Siege. Tabellenführung übernommen. Danke an die vielen Fans für die Unterstützung und Hopp WOLVES!!

2. Runde Herren III

Erstellt am 14.10.15 um 22:18:40

Nach den ersten 3 Punkten wollten wir an die Leistungen der ersten Runde anknüpfen und den Anschluss an die Spitze wahren und die bevorstehenden schwierigen Spiele meistern. Trotz Spielstart um 09:00 Uhr versuchten wir hellwach in die zweite Runde zu starten.

W.W. Stadel-Niederhasli III – UHC Obersiggenthal 7:7

Das Spiel startete mässig und war hart aber fair umkämpft. Durch unnötige Strafen und Fehler in unserer Defensive konnten wir uns vom Gegner nicht absetzen und mussten mit einem Unentschieden zum Pausentee antraben. Danach ging das Spiel im Grundsatz weiter wie bis anhin obwohl wir die Ambitionen auf den Sieg hätten beanspruchen müssen. Es entwickelte sich jedoch weiterhin ein attraktives Spiel in welchem wir zwei Minuten vor Schluss beim Stand von 5:6 eine Strafe hinnehmen mussten, welche Obersiggenthal gnadenlos ausnutzte. So mussten wir unsere Kräfte nochmals sammeln und trafen bald auch zum Anschlusstreffer. Mit letzter Kraft und grossem Wille kämpften wir jetzt um jeden Ball und so gelang es Haab, 10 Sekunden vor Schluss und einem vierten Feldspieler uns einen Punkt in diesem Spiel zu sichern.

W.W. Stadel-Niederhasli – UHT Traktor Buchberg 8:5

Dieses zweite Spiel war für uns ein Prestigeduell, welches wir unbedingt gewinnen wollten. So wollten wir den vorjährigen Gruppensieger bereits früh eins chnüren, was uns auch gelang. Haab traf bereits im ersten Einsatz herrlich aus der eigenen Zone und Päde doppelte mit einem Drehschuss ins nahe Eck nach. Wir spürten, dass wir diesen Sieg heimtragen können und dominierten das Spiel. Hinten blockten wir die Schüsse der Traktoren und vorne erarbeiteten wir uns eine Vielzahl an Chancen, was in einem 5:2 Pausenresultat endete. Topmotiviert mit dem Sieg im Blickfeld kamen wir zur zweiten Halbzeit aufs Feld und versuchten so gut wie möglich das Spiel im Griff zu halten und die Zeit runter zu spielen, was uns ideal gelang, auch dank einer überragenden Torhüterleistung von Raffi. Die Buchberger kamen somit nie näher als zwei Tore ran und begannen ihr gewohntes aggressives Spiel aufzuziehen was leider das verletzungsbedingte Spielende für Haab bedeutete. Mit dem 8:5 aufs leere Tor konnten wir alles klar machen und einen verdienten, souveränen Sieg einfahren.